Neuerwerbungen Bücher

 

Monat: Februar 2017

 

Öser, Reinhard

 

   Auf dem Grunf des Meeres

Auf dem Grund des Meeres


Bis heute liegen auf dem Grund der Ostsee Wracks und andere Altlasten aus Jahrhunderten - eine Fundgrube für Unterwasserarchäologen. Einer von ihnen ist Reinhard Öser. Er gehört zu einem Netzwerk von Marine- und Forschungstauchern und Wissenschaftlern, die systematisch nach interessanten oder gefährlichen Hinterlassenschaften der Seefahrt suchen. Öser berichtet über Schiffe und Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg. Sie stellen oft bis heute eine Gefahr dar, wenn sie Munition und chemische Kampfstoffe enthalten, die gesichert und geborgen werden müssen. Öser dokumentiert diese Hinterlassenschaften und ist bei Bergungen dabei. Viele der Wracks waren bis dato unentdeckt und sind hier erstmals beschrieben.

 

Sigurdardóttir, Yrsa

 

   DNA

DNA


Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

 

Bergmann, Renate

 

Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker


«Deutschlands bekannteste Twitter-Omi.» (Bild) hat Zucker und «Ossiporose», schläft unter einer Heizdecke und hat «den Krieg nicht überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen.»: Renate Bergmann 82, aus Berlin. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Gießen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung raus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet – da schaut keiner so genau hin.

Krüger, Hardy

 

Was das Leben sich erlaubt

Was das Leben sich erlaubt


Hardy Krüger, Weltstar aus Deutschland mit vielen Facetten: Schauspieler, Schriftsteller, Weltenbummler - und Zeitzeuge eines bewegten Jahrhunderts, auf das er nun, mit 88 Jahren, zurückblickt. Krüger erzählt im Gespräch von seiner Heimat Deutschland, seiner Liebe zu Afrika und seinem Leben in Amerika, Frankreich und England: Wer ihn damals prägte, was ihn heute antreibt und warum er sich um die Welt von morgen sorgt.

 

Deaver, Jeffery

 

Wahllos

Wahllos


Ein Konzert in einem beliebten Nachtclub endet für die Besucher in einem Albtraum, als ein Feueralarm ausgelöst wird. Der Notausgang ist blockiert – es kommt zu einer Massenpanik, bei der zahlreiche Menschen sterben. Kathryn Dance ermittelt und stößt auf Beweise, die infrage stellen, dass es sich bei den Geschehnissen um ein tragisches Unglück handelte. Ein psychopathischer Täter hat offenbar die Angst der Konzertbesucher ausgenutzt, um seine perversen Bedürfnisse zu befriedigen. Dance muss alles daransetzen, ihn unschädlich zu machen, denn sie ist sicher, dass er wieder zuschlagen wird …

 

Jakait, Janice

 

Tosende Stille

Tosende Stillle


Eine Frau. Ein Boot. Ein Ozean. Ganz allein in einem Ruderboot den Atlantik überqueren, den Elementen ausgesetzt sein, die eigenen Grenzen testen – das ist der große Traum, den Janice Jakait sich im November 2011 endlich erfüllt. Allein und mit purer Muskelkraft schafft sie, was keiner Deutschen vor ihr jemals gelang. 90 Tage, 6.500 Kilometer und eine Million Ruderschläge trennen sie am Anfang ihrer Reise noch von ihrem Ziel. Begleitet von Walen, Delfinen und Vögeln erlebt sie faszinierende Naturschauspiele. Vor allem aber findet Janice in der Weite des Ozeans zu einer nie gekannten inneren Ruhe. Ein absolut einzigartiges Abenteuer.

 

Serno, Wolf

 

Die Gesandten der Sonne

Die Gesandten der Sonne


Bagdad im Jahre 797. Im Auftrag Karls des Großen knüpft eine Gruppe wagemutiger Männer gute Kontakte zu Kalif Harun al-Raschid. Doch die Rückreise ins Frankenland erweist sich als ein einziges Abenteuer, da die »Gesandten der Sonne« kostbare Geschenke mit sich führen – darunter ein lebender Elefant. In dieser gefahrvollen Zeit wächst der junge Arzt Cunrad von Malmünd immer mehr in die Rolle des Anführers hinein – und stößt dennoch an seine Grenzen. Nicht zuletzt bei Aurona, der stolzen Langobardin.

 

 

Unser Medientipp

Das Erbe der Rosenthals

mehr Infos...

Veranstaltungstipps

08.05.2018 - 19:00 Uhr

"Bücher aus dem Feuer"

Prominente Malchiner Persönlichkeiten lesen an diesem Abend Texte von Autoren, deren Büche...

weiterlesen...

09.05.2018 - 10.00 bis 11.40 Uhr

"Bücher über Bücher"

Wir nutzen den "Tag des freien Buches ", um Kindern Freude an ungewöhnlichen Büchern...

weiterlesen...

09.05.2018 - 8.30 bis 10.30Uhr

Einführung in die Benutzung

Was kann man alles in der Bibliothek machen? Die Schüler der DFK 0 der Pestalozzi-Grundschul...

weiterlesen...

Stadtbibliothek Malchin · Rudolf-Fritz-Strasse 8b · 17139 Malchin · Tel: 03994 / 632917 · Email: stbibliothek.malchin@t-online.de